Die „Club Rail“ wird am oberen Wendepunkt bei Karlsbrunn für die Bergabfahrt umgedreht.

Weltkulturerbe Völklinger Hütte bei Nacht; Bild: Wolfgang Lorenz


Deutscher Draisinenverband (DDV)

Stand Ende 2011

Der Deutsche Draisinenverband (DDV) wurde 2010 auf den Weg gebracht. Mitglieder können alle Draisinenstrecken in Deutschland werden (fast 40), die bestimmte Mindeststandards erfüllen.
Folgende Kriterien wurden als Mindeststandard bereits festgelegt:

Service


- Die Strecke ist gepflegt und in ordentlichem Zustand

- KFZ-Stellplätze am Start sind ausreichend vorhanden

- Rufbereitschaft / Pannendienst  (Alarmplan) zu Betriebszeiten durchgängig besetzt)

- Telefonische Erreichbarkeit in der Saison 7 Tage/Woche (Ruhetage können eine Ausnahme bilden)

- Toilette an Start und Ziel ist vorhanden

- Jede Strecke hat eine Homepage

 

Sicherheit


- Die Fahrzeuge sind abgenommen (entsprechend den landesspezifischen Regelungen, z. B. TÜV)

- Es besteht ausreichender Versicherungsschutz

- Die Wartung ist gewährleistet, ein Wartungsbuch wird geführt

- Verhaltensregeln für Gäste sind Bestandteil des Mietvertrages

- Es wird ausschließlich geschultes Personal eingesetzt


2011 wurde erstmals ein Preis für den Draisinenkönig ausgeschrieben: Man kann ein Wochenende für 2 Personen und eine kostenlose Draisinenfahrt gewinnen. wenn die- oder derjenige in der Saison die meisten (unterschiedlichen) Strecken befahren hat.

Der DDV hat die folgende (noch vorläufig gestaltete) Homepage

www.deutscher-draisinen-verband.de

Der VFWT erfüllt mit dem Angebot des Warndt-Express diese Kriterien. Draisinenführer werden beispielsweise spezifisch ausgebildet ('Draisinenführerschein').



webdesign: www.farbdosis.de Umsetzung: rpb-online.de mit: cmsimple.dk